Ein Beispiel

/Ein Beispiel
Ein Beispiel 2018-09-17T11:27:18+00:00

Wie die NLO funktioniert? Ein Beispiel.

Wahrscheinlich finden Sie diese typische Ausgangssituation in Ihrem Unternehmen:

Hohe Belastung: Arbeitgeber und Mitarbeiter sind durch Sozialversicherungsbeiträge, also hohe Lohnnebenkosten, belastet.??

Enttäuschung: Lohnerhöhungen kommen nur bedingt bei Ihrem Mitarbeiter an. Das „wenige Netto“ vom eigentlichen Brutto entlohnt und motiviert nur bedingt.

Ungleich höhere Kosten: Dem gegenüber stehen die Kosten für die Lohnerhöhung, die erheblich höher sind.

Unser Angebot: Reduzierung der Lohn-Ist-Kosten

Um noch einmal zusammenzufassen: Die Nettolohnoptimierung reduziert dauerhaft Ihre Lohn-Ist-Kosten, während sie gleichzeitig die Nettogehälter erhöht, bzw. erhält – und das bei vollem Vorsorgeausgleich Ihrer Mitarbeiter. Betrachten wir ein durchschnittliches Unternehmen mit ca. 100 Mitarbeitern, ist hier durch die Kombination verschiedener Vergütungsbausteine eine jährliche Ersparnis zwischen 100.000 – 300.000 € p.a. möglich. Je nach Branche, Lohnhöhe und Steuerklassenverteilungsstruktur.